Start  .  Kontakt  .  Impressum
Termine Aktuell vor Ort Liberale Nachrichten Liberale Standpunkte Liberale Tipps Aus dem Stadtrat Wahlen 2008 Wahlen 2009 Wahlen 2013 Wahlkampf 2014 Wahlen 2020 Wir über uns Liberale Positionen Für Mitglieder

 

 

 FDP Mitglied werden

Junge Liberale Bayern

Seite ausdrucken

 

Die nächsten Termine

vor Ort

Derzeit keine Termine

mehr Termine vor Ort

 

in Bayern

Derzeit keine Termine

mehr Termine in Bayern

 

Aktuelles vor Ort

28. Februar 2020

Kommunalwahl 2020

Wir setzen uns ein für:

  • für die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger an der Entwicklung kommunaler Projekte und Umsetzung auf einer möglichst breiten Basis.
  • für die rechtzeitige und vollständige Information der Einwohner über kommunalpolitische Projekte und deren Änderung.
  • für den Dialog zwischen den demokratischen Parteien und Fraktionen im Stadtrat

Wählen Sie uns, wenn sich der Stil der Kommunalpolitik in unserer Stadt ändern soll!

Unser Programm im Detail:

Steins Bürger und Ihre Stadt

Lebendige Stadt für Jung und Alt

Stadtentwicklung, Wohnungsbau und Gewerbe

Bildung - Wohnortnahe Schulen

Verkehr und Infrastruktur

Naherholung und Natur

Einkaufsmöglichkeiten

13. März 2016

Schulstandort Oberweihersbuch

Der FDP Ortsverband Stein setzt sich für den Erhalt des Schulhausstandorts OBerweihersbuch ein.

Wohnortnahe Schulen sind und wichtig, fördern die Stadtentwicklung, die Kommunikation unter den Familen und die Erschließung neuer Wohngebiete.

Genau diesen Grundsätzen hat sich auch die Stadt Stein über das Leitbild 2020 vepflichtet.

31. Mai 2015

Antrag auf Geschwindigkeitsbegrenzung 30 km/h im Altort Oberweihersbuch abgelehnt

In der Bauausschussitzung vom 19. Mai 2015 wurde unser Antrag vom 25. September 2014 mit einer Mehrheit durch die CSU, SBG, SPD und FW abgelehnt.

Die Ablehnung wurde auf der Grundlage einer Stellungnahme des LRA und der Polizei begründet.

  • der Schulweghelferübergang sei beschildert, markiert und rechtzeitig erkennbar.
  • es seien keine Unfälle bekannt, welche auf nicht angepasste Geschwindigkeit zurückzuführen seien.
  • die Gehwege seien ausreichend breit.
  • durch die sowieso schon vohandenen Maßnahmen würden Kraftfahrer ihre Geschwindigkeit anpassen.

Unsere Intention, die Belastung der Anwohner im Altort und am Fabergut durch das gestiegene Verkehrsaufkommen durch eine Reduzierung der Geschwindigkeit zu kompensieren wurde nicht berücksichtigt. 

Link zum Antrag!


weitere Meldungen vor Ort 

 

Weitere liberale Nachrichten

Derzeit keine News


weitere Meldungen