Start  .  Kontakt  .  Impressum
Termine Aktuell Aus dem Stadtrat Unsere Anträge Kommentare zur
Kommunalpolitik
Wahlen 2008 Wahlen 2009 Wahlen 2013 Wahlkampf 2014 Wir über uns Liberale Positionen Für Mitglieder

 

 

 

 FDP Mitglied werden

Junge Liberale Bayern

Seite ausdrucken

 

 

 

Die nächsten Termine

vor Ort

Derzeit keine Termine

mehr Termine vor Ort

in Bayern

Derzeit keine Termine

mehr Termine in Bayern 


Aktuelles

vor Ort

13. März 2016

Schulstandort Oberweihersbuch

31. Mai 2015

Antrag auf Geschwindigkeitsbegrenzung 30 km/h im Altort Oberweihersbuch abgelehnt

24. Mai 2015

Fasanenring im Fabergut bleibt geschlossen!


mehr Aktuelles vor Ort

 

in Bayern

13. März 2016

Schulstandort Oberweihersbuch


mehr Nachrichten aus Bayern 

 

25. September 2014

Antrag auf Errichtung eines 30 km/h Bereiches im Bereich Locher Straße und des Oberasbacher Weges

 

Im Bereich der Ortsdurchfahrt Oberweihersbuch hat auf dem Oberasbacher Weg in den letzten Jahren der Verkehr enorm zugenommen. Es handelt sich dabei im Wesentlichen um ortsfremden Querverkehr zwischen der B14 und der Rothenburger Straße.      
Auf der Höhe des Milchhauses kreuzt zum einen der Schulweg der Kinder aus Unterweihersbuch und dem Fabergut die Straße, zum anderen kreuzt hier der Kindergartenweg der Kinder aus dem Altort die Straße.
Durch eine Begrenzung der Geschwindigkeit auf 30 km/h könnte der Schul- und Kindergartenweg der Kinder sicherer gemacht werden.

Vom Zebrastreifen bis zum Ortsausgang grenzt östlich an den Oberasbacher Wweg ein Reines Wohngebiet. Durch eine Begrenzung der Geschwindigkeit auf 30 km/h könnten die Lärmimmissionen entlang der gesamten Strecke, insbesondere auch im Altort, deutlich reduziert werden.
 
Die deutliche Zunahme der Verkehrszahlen ist nicht zuletzt auf den Ausbau des Oberasbacher Weges zurückzuführen, aber auch Ausweichverkehr durch die Stausituation auf der B14 spielt eine Rolle. Zukünftig ist durch das Steiner Forum mit einer weiteren Zunahme der Verkehrsströme zu rechnen.
 
Durch die Begrenzung der Geschwindigkeit auf dem Oberasbacher Weg auf 30 km/h:
  • kann die Sicherheit der Kinder auf dem Schul- und Kindergartenweg erhöht werden.
  • die Belastung der Anwohner deutlich minimiert werden.
  • eine verkehrspolitisch richtige Lenkung der Verkehrsströme zu den Hauptverkehrsachsen bewirkt werden.

Zum vollständigen Antrag (pdf).

 

20. Januar 2009

"Einheitliches Beschilderungssystem für Stein"

In der Stadtratssitzung vom 20. Januar 2009 wurde von Agnes Meier ein Antrag für ein einheitliches Beschilderungssystem in Stein gestellt.

Der Antrag wurde mit nur 5 Gegenstimmen der CSU-Fraktion angenommen.

Den ausführlichen Antrag mit detaillierter Begründung und Zusammenstellung können Sie als pdf-Dokument hier laden.

Zum Pressebericht der Steiner Zeitung.

 

 

Agnes Meier stellt Antrag

"Mehr Sicherheit am Schlittenhang in Oberweihersbuch!"

Regelmäßig kommt es im Winter beim Schlittenfahren der Kinder am Ortsausgang von Oberweihersbuch an der Stuttgarter Straße zu kritischen Situationen, da Autofahrer die Kinder am Schlittenhang zu spät erkennen.

In der Stadtratssitzung vom 24. März 2009 wird von Agnes Meier der Antrag gestellt, die Sicherheit der Kinder beim Schlittenfahren deutlich zu erhöhen.

Zum Antrag!

 

03. Juni 2008

Der erste Antrag der FDP/FB

Gerne hätte ich mir den Ablauf einer Sitzung aus der Sicht einer Stadträtin in Ruhe angesehen. Geht nicht! Der nächste Bauabschnitt der Hauptstraßensanierung steht an. Die Planung sieht vor, dass auf der Höhe des Rathauses ein Fußgängerüberweg in einer Breite von 17,5 m entstehen soll. Architektonisch gelungen, auch die Notwendigkeit einer Überquerungshilfe ist unbestritten, aber die Breite kostet 9 von 14 Parkplätzen auf der gegenüberliegenden Straßenseite.

Die Geschäftsleute, die allein wegen der Baustelle eine schwere Zeit vor sich haben, fürchten durch diese Planung auch auf Dauer Einbußen. Erste Gespräche mit den Verantwortlichen in der Stadtverwaltung haben stattgefunden und waren sehr konstruktiv.

Daher mein erster Antrag:

Die Überquerungshilfe soll kürzer werden, soviel Parkplätze wie möglich sollen erhalten bleiben.

Agnes Meier